Cheftresor Blog

Blog | Unternehmensführung |

Wichtige Formalität für jede GmbH ist die ordentliche Gesellschafterversammlung. Eine ordentliche Gesellschafterversammlung ist nach der Satzung der GmbH zwingend in regelmäßigen Abständen, mindestens jährlich vorzunehmen. Dabei reicht auch die schriftliche Beschlussfassung aus. Die Gesellschafterversammlung muss notfalls nicht „körperlich“ erfolgen, wenn wenigstens die Textform gewahrt ist.

https://cheftresor.de/files/Themes/cheftresor_2021/images/logos/cheftresor_logo.svg Cheftresor®

Blog | Steuern & Controlling |

Eine der wichtigsten Bilanzkennzahlen eines Unternehmens ist die Eigenkapitalquote, kurz EK-Quote. Laut Definition ist dies der Betrag, der den Inhabern und Gesellschaftern des Unternehmens gehört. Je höher das Eigenkapital, desto unabhängiger ist das Unternehmen von Banken und Lieferanten. Somit ist der finanzielle Handlungsspielraum grundsätzlich umso besser, je größer der Eigenkapitalanteil ist.

https://cheftresor.de/files/Themes/cheftresor_2021/images/logos/cheftresor_logo.svg Cheftresor®

Blog | Unternehmensführung |

Der gesetzliche Aufgabenkreis eines Gesellschafters ist umfassend normiert. Dazu gehören Entscheidungen über die Gewinnverwendung und der Umgang mit Verlusten. Auch die Verhinderung von Gesetzesverstößen und Straftaten im Unternehmen zählen zu den Gesellschafterpflichten.

Welche Aufgaben hat also ein GmbH-Geschäftsführer? Die wichtigsten Punkte finden Sie in dieser Checkliste:

https://cheftresor.de/files/Themes/cheftresor_2021/images/logos/cheftresor_logo.svg Cheftresor®

Arbeitgeberthemen | Blog |

Grundsätzlich unterliegen Arbeitnehmer dem Sozialversicherungssystem des Landes, in dem sie ihre Tätigkeit ausüben. Für Mitarbeiter deutscher Unternehmen, die z.B. für ein Projekt mehrere Monate im Ausland verbringen, würde das einen Wechsel der Versicherungen (z.B. Kranken-, Pflege-, Rentenversicherung) bedeuten. Um das zu umgehen, wurden mit verschiedenen Ländern entsprechende Abkommen geschlossen, die eine Weiterbeschäftigung nach deutschen Gesetzmäßigkeiten ermöglichen. Voraussetzung hierbei ist, dass der Arbeitgeber ein Unternehmen mit Sitz und Hauptgeschäft in Deutschland ist. Die Entsendung ins Ausland muss zeitlich begrenzt sein – je nach Land gelten hier unterschiedliche Zeiträume. Eine Liste der Abkommenstaaten finden Sie unter www.dvka.de

https://cheftresor.de/files/Themes/cheftresor_2021/images/logos/cheftresor_logo.svg Cheftresor®