Kategorien
Letzte Blogbeiträge

Cheftresor Blog

Umsatz und Liquidität hat man als Unternehmer meist im Blick. Darüber hinaus die Arbeit des eigenen Unternehmens messbar zu machen, ist ein spannender Ansatz, der sich nicht nur im Rahmen einer möglichen betrieblichen Neuausrichtung lohnt.

Wussten Sie, dass es ein Gelassenheitsgebet gibt? Vielleicht haben Sie es schon einmal auf einer Postkarte gelesen, ohne zu wissen, dass diese Worte von dem US-amerikanischen Theologen Reinhold Niebuhr als Gebet verfasst wurden. Es beginnt mit den folgenden Zeilen: „(Gott), gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

Auf den Punkt denken, auf den Punkt arbeiten. Das ist kurz zusammengefasst der Ansatz hinter der One-Page-Only-Methode. Bereits der US-amerikanische Präsident Ronald Reagan hielt sich an den „One-Pager“. An ihn gerichtete Memos durften nicht länger als eine Seite sein.

Wie können wir als Team effektiv und trotzdem gemeinsam offenen Fragen klären, sei es zu konkreten Problemen im operativen Tagesgeschäft oder sonstigen branchenspezifischen Themen? Wie können wir dabei einen einheitlichen Standard sicherstellen und die Wissensweitergabe unter den Mitarbeitern anregen und sie dazu befähigen, voneinander zu lernen und vom Wissen jedes Einzelnen zu profitieren?

Umsatz und Liquidität hat man als Unternehmer meist im Blick. Darüber hinaus die Arbeit des eigenen Unternehmens messbar zu machen, ist ein spannender Ansatz, der sich nicht nur im Rahmen einer möglichen betrieblichen Neuausrichtung lohnt. Um jedoch regelmäßig einen Überblick über das eigene Unternehmen zu gewinnen und einen entsprechenden Report zu erstellen, braucht es Zeit, die dann vielleicht an anderer Stelle fehlt. Also muss eine standardisierte Lösung her, die einfach umzusetzen ist und das gesamte Team einbezieht. Balanced Scorecard (kurz BSC) lautet die Antwort.